Archiv der Kategorie: NDVM

Norddeutscher Vereinsmeister u16

SV Mattnetz Berlin!!!

Hai-Dang, Oliver, Bao, Henrik und Nico sind Norddeutscher Vereinsmeister 2021!
Endstand NDVM u16 Berlin 2021

Nach einer extrem spannenden 7. Runde bei der NDVM 2021 in der es in beiden Räumen bei den Partien zwischen Mattnetz vs. Weisse Dame und Hamburger SK vs. Sfr. Nord-Ost hin und her ging, haben wir es geschafft und sind Norddeutscher Vereinsmeister u16 und damit natürlich auch qualifiziert für die Deutsche Vereinsmeisterschaft!

Herzlichen Glückwunsch an Bao, Oliver, Hai-Dang, Nico und natürlich unseren neuen Meistertrainer Henrik!

Am Ende dieses Turniers hatte Oliver unglaubliche 6,5 / 7 geholt, ein Spitzenergebnis!
Hai-Dang kam auf starke 4,5 / 7, Nico auf 3 / 7 und Bao auf 2 / 7.
Vielen Dank an unsere Spieler für dieses grandiose Ergebnis und hoffentlich auf eine noch bessere Deutsche Vereinsmeisterschat Ende Dezember in Kiel!

Wer die Meisterschaft chronologisch nachlesen möchte, findet nun hier die Berichte von vor Ort am jeweiligen Abend:

Seit heute läuft in Berlin die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft ( NDVM 2021 ) der u16 und unser Verein nimmt mit einer Mannschaft daran teil.

Bao, Oliver, Hai-Dang und Nico sind unsere Spieler in dieser Brettreihenfolge und Henrik nimmt seine zweite u16 Vereinsmeisterschaft als Trainer in Angriff.
Dieses Mal allerdings als ein Turnierfavorit.

Es wird hier keine Live Berichterstattung geben, aber ich werde zumindest jeweils abends die Ergebnisse veröffentlichen und ein paar Bilder hochladen.

Am gestrigen Abend gab es eine Betreuerbesprechung auf der noch einmal auf die Besonderheiten bei dem Turnier hingewiesen wurde u.a. das die letzten drei Runden am Samstag und Sonntag nicht hier in der Jugendherberge am Potsdamer Platz gespielt werden, sondern im Andreas-Gymnasium am Ostbahnhof.
In der Jugendherberge und auch im Spielsaal muss durchgehend Maske getragen werden, was nicht nur unschön für die Fotos ist, sondern auch sehr anstrengend für Spieler und Betreuer.

Die Setzliste hat sich ebenfalls noch ziemlich verändert und da auch der Hamburger SK nicht in Bestbesetzung angetreten ist, hat es uns in der Setzliste nun an Position 1 gespült.
Was diese Zahlen aber wirklich bedeuten, sehen wir sicher im laufe des Turniers, denn nach 1,5 Jahren Turnierpause dürfte die tatsächliche Spielstärke teilweise deutlich und in beide Richtungen abweichen.

Runde 1 bei der NDVM 2021

In Runde 1 wurden wir als 1. der Setzliste, bei 17 teilnehmenden Mannschaften, also gegen die 9 gelost, TuS Makkabi Rostock.
Die gesamte Auslosung zur 1. Runde findet ihr hier.

Brett 1 & 2 - NDVM u16 Berlin 2021
Brett 1 & 2 – NDVM u16 Berlin 2021

SV Mattnetz Berlin – TuS Makkabi Rostock 2,5 : 1,5

Bao Anh Le Bui (s) – Minas Tovmasyan 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (w) – Hugo Röste 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Keoki Wellßow 1 : 0
Nico Antonio Schauties (w) – Leonid Markovych 0 : 1

Brett 3 & 4 - NDVM u16 Berlin 2021
Brett 3 & 4 – NDVM u16 Berlin 2021

Es wurde relativ schnell klar, dass diese erste Runde kein Spaziergang wird. Aus der Eröffnung sind alle Bretter soweit gut heraus gekommen, einzig Hai-Dang stand vielleicht etwas unter Druck.
Im laufe der Runde entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf und während Bao wirklich gut stand, an Brett 2 und 3 alles sehr ausgeglichen war, stand Nico hinten auf Verlust.
Dennoch gingen wir 1:0 in Führung und es war Oliver an Brett 2 der für diesen erfreulichen und etwas unerwarteten Zwischenstand sorgte.
Wie dringend das nötig war zeigten aber die anderen Bretter.
Bei Bao war der Vorteil nun weg und eine Stellung entstanden die sehr wahrscheinlich Remis war, Hai-Dang hatte die Stellung vollends ausgeglichen, ohne aber echte Siegchancen zu besitzen und Nico seine Stellung war nicht zu retten.
So kam es dann auch und es stand nur kurze Zeit später 1:1 und durch Remis an Brett 1 1,5:1,5.
Hai-Dang im Doppelturmendspiel unterwegs, was zeitnah in ein einfaches Turmendspiel heruntergetauscht wurde.
Der Gegner ließ auch lange nichts zu und zog lediglich seinen Turm hin und her und wäre er bei der Taktik geblieben, wäre das 2:2 wohl nicht zu vermeiden gewesen.
Ein einziger Fehler reicht Hai-Dang dann, um in einem günstigen Moment die Türme zu tauschen und eine Zugzwangstellung zu erreichen, wo der gegnerische König weichen musste und wir doch noch 2,5 : 1,5 gewinnen konnten.

Runde 2 gegen Sfr. Nord-Ost

In Runde 2 kam es dann zum ersten Berliner Duell für uns.
Mit den Schachfreunden Nord-Ost wartete die Nummer 6 der Setzliste auf uns.

Volle Konzentration auch an Brett 3 und 4 vor dem Beginn von Runde 2
Volle Konzentration an Brett 3 und 4 vor dem Beginn von Runde 2

SV Mattnetz Berlin – Sfr. Nord-Ost 3 : 1

Bao Anh Le Bui (w) – Felix Reichmann 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (s) – Paul Emil Gutewort 1 : 0
Hai-Dang Ho (w) – Artem Duduka 1 : 0
Nico Antonio Schauties (s) – Hauke Raasch 0,5 : 0,5

Unsere beiden Spitzenbretter vor dem Spiel gegen Nord-Ost
Unsere beiden Spitzenbretter vor dem Spiel gegen Nord-Ost

Nach der etwas wackeligen ersten Runde, kamen wir in Runde 2 zu einem insgesamt ungefährdeten 3:1 Sieg, wobei an Brett 1 und vor allem bei Nico an Brett 4 auch deutlich mehr drin war.
Bao erspielte sich aus der Eröffnung gewisse Vorteile, konnte diese aber in der Partie nie verdichten, sodass am Ende das Remis das logische Resultat war.
Die Uhr an Brett 1 hatte dabei schon während der Partie keine Lust mehr und sprang mittendrin einfach mal in den Mode 19 zurück. Leider konnte Bao davon nicht “profitieren” und auch bei der dann neu eingestellten Uhr blieb seine Bedenkzeit sehr knapp.
Oliver an Brett 2 spielte wieder eine interessante Partie und wir dachten während der laufenden Partie sogar, dass er vielleicht etwas schlechter steht.
Der Sieg kam dann, wie schon in Runde 1, ziemlich plötzlich und es war wieder die 1:0 Führung, was natürlich für das Team erneut goldwert war!
Hai-Dang spielte eine saubere Partie und übernahm im Doppeltum + Läufer Endspiel dann die Kontrolle, spielte aktiv und zu gut für Artem.
Damit haben sowohl Oliver, als auch Hai-Dang nun 2/2 – stark!
Nach der Niederlage am Morgen wollte Nico in der Nachmittagsrunde natürlich auch den ersten vollen Punkt einfahren.
Die Partie begann gut und auch im Mittelspiel sah es sehr vielversprechend aus. Nico sammelte im Verlauf zwei Bauern ein und stand klar auf Gewinn. Doch Hauke fand im Patt stehend am Ende einen bösen Trick und so kam Nico nur zu einem halben Punkt, sicherte damit aber den Mannschaftssieg, sodass Bao anschließend noch versuchen konnte, seine Partie zu gewinnen – was am Ende nicht gelang.
Dennoch ein verdienter Sieg für das Mattnetz u16 Team und am morgigen Freitag geht es in der Frührunde gegen die Zwerge aus Magdeburg.

Schwarzer Freitag bei Mattnetz

Und damit meine ich jetzt nicht irgendeinen Sale im Vereinseigenen Onlineshop, sondern unsere Ergebnisse am heutigen Freitag bei der NDVM u16.
Am Morgen ging es gegen die Schachzwerge aus Magdeburg und wir rechneten durchaus mit einem engen Mannschaftskampf, waren aber natürlich leicht favorisiert.
Der enge Kampf wurde es aber gar nicht, denn leider hatten wir keinen guten Tag erwischt und verloren gegen die Magdeburger deutlich und in der Höhe verdient mit 1 : 3.

Unser Brett 1 und 2 vor dem Match gegen die Schachzwerge
Unser Brett 1 und 2 vor dem Match gegen die Schachzwerge

SV Mattnetz Berlin – Schachzwerge Magdeburg 1 : 3

Bao Anh Le Bui (s) – Elina Heutling 0 : 1
Oliver Röhr (w) – Ole Zeuner 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Tobias Morgenstern 0 : 1
Nico Antonio Schauties (w) – Valentin Udelnov 0 : 1

Die Uhren gestellt, die Spieler bereit - Runde 3 kann beginnen!
Die Uhren gestellt, die Spieler bereit – Runde 3 kann beginnen!

Einzig Oliver konnte seine beeindruckende Siegesserie fortsetzen und auf 3/3 stellen.
Für die Nachmittagsrunde wurde uns dann der Hamburger SK, die Nummer 2 der Setzliste zugelost.
Sicher nicht der Gegner den man nach so einer Klatsche braucht, um wieder Selbstbewusstsein zu tanken, aber auf der anderen Seite eine gute Chance die Niederlage vergessen zu machen.

Um 14:30 Uhr ging es dann pünktlich an Tisch 2 weiter und unsere vier Jungs waren wieder gut motiviert.
Es sollte ein spannender Mannschaftskampf werden, in dem alles drin war und der in alle Richtungen hätte kippen können.
Am Ende sicher ein gerechtes 2 : 2, mit dem beide Seiten leben mussten.

Leider war der HSK später vollständig und es wurde ein richtig spannender Mannschaftskampf
Leider war der HSK später vollständig und es wurde ein richtig spannender Mannschaftskampf

Mattnetz Berlin – Hamburger SK 2 : 2

Bao Anh Le Bui (w) – Isaac Garner 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (s) – Da Huo 0,5 : 0,5
Hai-Dang Ho (w) – Elias Mandelkow 1 : 0
Nico Antonio Schauties (s) – Felix Kort 0 : 1

Durch sein erstes Remis im Turnier schraubt Oliver seine Punktekonto auf 3,5 / 4 und auch Hai-Dang ist mit nun 3 / 4 ein sehr guter Punktesammler.
Der Freitag lief somit für Team Mattnetz natürlich nicht zufriedenstellend, was vor allem an der Niederlage in der Vormittagsrunde lag.
Dennoch galt es nun dranzubleiben, denn hier konnte jeder Jeden besiegen, sodass in den noch verbleibenden drei Runden mit drei Siegen immer noch der Titel und mit zwei Siegen und einem Unentschieden die Qualifikation möglich war.

Ein Samstag voller Hoffnung

Am Samstagmorgen gingen 16 Mannschaften der diesjährigen NDVM u16 erst einmal auf Erkundungstour durch Berlin.
Dies gelang einigen Mannschaften ganz gut, anderen nicht so sehr und während unsere Jungs um 9:00 Uhr im Andreas-Gymnasium am Tisch saßen und erst einmal Bretter und Figuren aufbauen durften, schauten sich die Bremer Gegner, obwohl zeitgleich losgefahren, noch unsere schöne Stadt an und kamen gegen 09:20 Uhr dann auch endlich in der Schule an.
Anderthalb Stunden später war Nico dann bereits fertig und brachte Mattnetz mit 1:0 in Führung! Ein Gefühl welches wir bei dieser Meisterschaft ja aus bisher jeder Runde kannten. Oliver holte dann das beruhigende 2:0 heraus, denn uns war bewusst, dass es für Bao an Brett 1 gegen Collin Colbow, dem Deutschen Vizemeister in der u16, sicher schwer werden würde.
So kam es dann auch und Bremen gelang an Brett 1 der Anschlusstreffer zum 2 : 1.
Jetzt war es also an Hai-Dang den Mannschaftssieg einzufahren. Die Partie an Brett 3 war mittlerweile in einem Turmendspiel angekommen, mit je fünf Bauern auf beiden Seiten.
Zwei davon wurden ziemlich schnell abgetauscht und es ging mit drei Bauern je Seite weiter. Hai-Dang musste genau spielen, konnte dann aber letztlich das Remis und damit den knappen Mannschafssieg sichern.

SV Mattnetz Berlin – SV Werder Bremen 2,5 : 1,5

Bao Anh Le Bui (s) – Collin Colbow 0 : 1
Oliver Röhr (w) – Robin Petermann 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Daniel Chitsazian 0,5 : 0,5
Nico Antonio Schauties (w) – Erik Plath 1 : 0

Da unsere Gegner zu spät kamen gibt es leider keine Fotos. Aber dank der nun endgültig nicht mehr vorhandenen Turnieratmosphäre, denn jeder Mannschaftskampf fand in einem eigenen Klassenraum statt, lohnen die Bilder eh kaum. Zusätzlich kamen zu den Masken jetzt auch noch hässliche Klassenräume dazu. 🙂

Eine Kostprobe davon folgt jetzt, denn in der Nachmittagsrunde bekamen wir den Tabellenführer, die Königsjäger aus Berlin, zugelost.
Sie kamen selbstverständlich pünktlich um 15 Uhr im Turnierraum an, hatten aber natürlich auch erhebliche Ortskenntnisse.

Bao gegen Jonas an Brett 1 - mit einem schnellen Remis
Bao gegen Jonas an Brett 1 – mit einem schnellen Remis

An Brett 1 wurde die Eröffnung sauber gespielt und dann entschieden, dass es besser ist, die Verantwortung an die Bretter 2-4 abzugeben. Das kam uns natürlich sehr entgegen, nicht nur weil wir Schwarz an Brett 1 hatten.

Zu diesem Zeitpunkt stand Nico an Brett 4 bereits mit Figur mehr auf Gewinn und es dauerte nicht mehr lange, da führte Mattnetz 1,5 : 0,5. Genau diese Form benötigen wir von unserem Brett 4 auch am Sonntag!

Nico hat sich nun warm gespielt bei der NDVM u16 und machte "kurzen Prozess" mit Daniel
Nico hat sich nun warm gespielt bei der NDVM u16 und machte “kurzen Prozess” mit Daniel

Wir lagen also in Front und unsere beiden Punktesammler an Brett 2 und 3 spielten noch. Trainer und Fans waren guter Dinge das wir nun den Tabellenführer abfangen würden.
Aber die beiden noch laufenden Partien waren zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich umkämpft. Hai-Dang stand langezeit etwas schlechter, konnte dann aber einen guten Figurenabtausch initiieren und übernahm schließlich die Kontrolle in der Partie.
In einem Schwerfigurenendspiel wurde schließlich Remis vereinbart, auch mit Blick auf Brett 2 eine sehr gute Entscheidung!

Hai-Dang an Brett 3 gegen Jim
Hai-Dang an Brett 3 gegen Jim

An Brett 2 konnte sich Oliver nach und nach einen Stellungsvorteil erspielen, den er dann im Endspiel verdichten und schließlich zu einem tollen Sieg führen konnte. Oliver steht nach nun gespielten sechs Runden bei 5,5 Punkten – ganz stark!

Oliver hat nun 5,5 Punkte nach 6 Runden bei der diesjährigen NDVM u16
Oliver hat nun 5,5 Punkte nach 6 Runden bei der diesjährigen NDVM u16

SV Mattnetz Berlin – Königsjäger Süd-West Berlin 3 : 1

Bao Anh Le Bui (s) – Jonas Eilenberg 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (w) – Karim Abed 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Jim Sohr 0,5 : 0,5
Nico Antonio Schauties (w) – Daniel Rose 1 : 0

Am Ende ein wirklich souveräner 3 : 1 Sieg gegen die Königsjäger, der uns in eine gute Ausgangslage bringt und den Freitag vergessen gemacht hat.

Mit diesen beiden Mannschaftssiegen am Samstag haben wir immerhin Platz 2 in der Tabelle zurückerobert und am Sonntag mit dem SC Weisse Dame in der abschließenden Runde 7 erneut einen Gegner aus Berlin.
Mit einem Sieg hätten wir Chancen auf den Titel, mit einem Unentschieden sind wir sicher für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und das dritte mögliche Ergebnis ist nur theoretischer Natur und es lohnt nicht darauf hier näher einzugehen.

Drückt also unseren vier Jungs am morgigen Sonntag kräftig die Daumen. Sie werden alles geben um den Titel zu holen bzw. die Qualifikation zu sichern.
Die Runde beginnt um 9 Uhr im Andreas Gymnasium!

Finale am Sonntag

Am heutigen Sonntag geht es nun also ins nächste Berliner Duell, dieses Mal gegen den SC Weisse Dame.
Unsere bisherige Bilanz gegen die Berliner Mannschaften ist spitze, daher machen wir uns große Hoffnungen, dass wir uns auch hier durchsetzen können und wollen damit den Druck auf den HSK erhöhen, um die Nordlichter vielleicht doch noch abfangen zu können.

Mattnetz Berlin – SC Weisse Dame 2 : 2

Bao Anh Le Bui (w) – Cocu Lepu Zhou 0 : 1
Oliver Röhr (s) – Nam Tham 1 : 0
Hai-Dang Ho (w) – Benjamin Artukovic 0,5 : 0,5
Nico Antonio Schauties (s) – Andranik Movsisyan 0,5 : 0,5

Auf die Partien im einzelnen möchte ich an dieser Stelle gar nicht weiter eingehen, denn es war zwischen diesem Mannschaftskampf und dem der Hamburger eine wahre Nervenschlacht.
Die Partien gingen in beiden Räumen hin und her und wo man eben glaubte, dass es gut für uns läuft, war im nächsten Moment wieder vieles unklar.
Während der gesamten Runde waren wir uns eigentlich ziemlich sicher, dass wir gegen Weisse Dame nicht verlieren würden und waren dem Sieg insgesamt auch sehr Nahe. Am Ende aber mussten wir uns dann doch mit einem 2 : 2 begnügen und im anderen Raum wurde zum gleichen Zeitpunkt klar, dass Hamburg höchstwahrscheinlich verlieren würde.
Natürlich hatten die Trainer viel gerechnet am Abend und in der Nacht, aber alles nur auf den HSK und Mattnetz bezogen.
Bei einer Niederlage der Hamburger war aber plötzlich eine dritte Mannschaft ebenfalls in der Verlosung, nämlich die SFr. Nord-Ost.
Also haben wir vor Ort ziemlich viel herum gerechnet und es ist folgende Excel Tabelle Live entstanden, hier mal als Bild.

Nach unserer Live Rechnung vor Ort hatten wir 1,5 Punkte Sonnebornberger Olympia Vorsprung

Das diese hastig erstellte Rechnung am Ende sogar stimmte, war purer Zufall, aber sie gab uns 1,5 Sonnebornberger Punkte Vorsprung und somit war unsere u16 Mannschaft tatsächlich Norddeutscher Vereinsmeister geworden durch das 2 : 2 gegen den SC Weisse Dame und gleichzeitiger Schützenhilfe von den Schachfreunden Nord-Ost.
Vielen Dank in den Norden Berlins und herzlichen Glückwunsch zum Vizermeistertitel und zur Qualifikation.
Ebenfalls qualifiziert haben sich die Königsjäger aus Berlin und der Hamburger SK – Glückwunsch auch an euch!

Und natürlich vielen Dank an Olaf und die SJiB für die Durchführung der Meisterschaft.

Links zur NDVM u16 Berlin 2021

Alles Infos und Links zur Meisterschaft findet ihr hier.
Hier findet ihr die Auslosung zur aktuellen Runde.
Die aktuelle Tabelle findet ihr hier.
Setzliste zur NDVM u16 Berlin 2021.


NVM u16 Greifswald 2020

Am Mittwoch (09.09.20) ging es für vier Spieler, nämlich Bao, Luise, Hai-Dang und Franz Theodor, sowie Trainer Georg auf nach Greifswald zur NVM (Norddeutsche Vereinsmeisterschaft) in der Altersklasse u16.

Unser Team für die NVM u16 - Greifswald  2020 mit Luise, Bao, Hai-Dang und Franz Theodor (v.l.n.r)
Unser Team für die NVM u16 – Greifswald 2020 mit Luise, Bao, Hai-Dang und Franz Theodor (v.l.n.r)

Dort angekommen stellten wir fest, dass nur 14 Mannschaften ebenfalls den Weg nach Greifswald auf sich genommen hatten und wir in der Setzliste an Position 5 gesetzt waren.

Vier Teams qualifizieren sich für die Ende des Jahres in Magdeburg stattfindende Deutsche Vereinsmeisterschaft in dieser Altersklasse, es war von diesem Setzlistenplatz also vieles möglich.

In Runde 1 ging es gegen die SG Jasmund, Nummer 12 der Setzliste.

Runde 1 der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft u16 Greifswald 2020 - SV Mattnetz gegen SG Jasmund
Runde 1: SV Mattnetz gegen SG Jasmund


SV Mattnetz Berlin – SG Jasmund  4  :  0

Bao Anh Le Bui  –  Lukas Johlke     1  :  0
Luise Schnabel  –  Lorenz Johlke   1  :  0
Ngoc Hai-Dang Ho  –  Keoki Wellßow   1  :  0
Franz Theodor Franz  –  Johann Jasmussen   1  :  0

Nach diesem lockeren und souveränen Auftakt wartete dann am Donnerstagnachmittag in Runde 2 mit dem SV Empor Berlin, Nummer 2 der Setzliste, ein ganz anderes Kaliber auf uns.
Eigentlich ein gutes Los, denn bei unseren Berliner Kollegen fehlte an Brett 1 Daniel Sulayev noch wegen schulischer Verpflichtungen.
Damit sollte es auf dem Papier ein Kampf auf Augenhöhe werden, was tatsächlich nur an den Brettern 2 und 3 auch wirklich so war.

Runde 2 NVM u16:

SV Empor Berlin – SV Mattnetz Berlin   3  :  1

Sander Breitzmann  –  Bao Anh Le Bui    1  :  0
Luca Mankel  –  Luise Schnabel   0,5  :  0,5
Oliver Ellert  –  Ngoc Hai-Dang Ho   0,5  :  0,5
Janek Konrad Fricke  –  Franz Theodor Franz   1  :  0

Eine bittere Niederlage gegen ein Ersatzgeschwächtes Empor Berlin, aber sie war verdient. Bao ärgerte sich ganz besonders über seine Niederlage, denn er übersah in leicht besserer Stellung einen Spieß vom Gegner, was eine Qualität kostete.
Als Dank wurden wir dann bei der Auslosung für den kommenden Freitagmorgen auch noch nach oben gelost und bekamen mit dem Hamburger SK die Nummer 6 der Setzliste.

SV Mattnetz Berlin – Hamburger SK  1,5  :  2,5

Bao Anh Le Bui  –  Michael Kotyk     0  :  1
Luise Schnabel  –  Heiko Klaas   1  :  0
Ngoc Hai-Dang Ho  –  Elias Mandelkow   0,5  :  0,5
Franz Theodor Franz  –  Andrés M. Reyes-Mantilla   0  :  1

Runde 3 der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft u16 Greifswald 2020 - SV Mattnetz gegen Hamburger SK
In Runde 3 ging es gegen den ruhmreichen Hamburger SK

Nach dieser knappen und unnötigen Niederlage in Runde 3 war klar, dass nur noch Siege in den kommenden Runden dieser NVM helfen würden, um sich doch noch für die DVM zu qualifizieren.
Leider führt dieser Umweg durch untere Tabellengefilde aber auch dazu, dass die Zweitwertung deutlich schlechter ist, als wenn man sich konstant in oberen Tabellenregionen bewegt und so benötigt man meist einen ganzen Punkt mehr, als andere Teams.
Und natürlich muss man diese Teams dann trotzdem auch erst einmal besiegen. Die Stimmung war dementsprechend bedrückt.

Runde 4:

Runde 4 der NVM u16 Greifswald 2020 - Weisse Dame Hamburg - SV Mattnetz
Schon wieder Hamburg in Runde 4 – dieses Mal die Weisse Dame

Weisse Dame Hamburg – SV Mattnetz Berlin   1,5  :  2,5

Florian Popist  –  Bao Anh Le Bui    0,5  :  0,5
Janusch Türk  –  Luise Schnabel   0  :  1
Luka Worthmann González  –  Ngoc Hai-Dang Ho   0,5  :  0,5
Georgy Yakhnin  –  Franz Theodor Franz   0,5  :  0,5

Und wie knapp das werden kann zeigt das Ergebnis in Runde 4 gegen Weisse Dame Hamburg, Nummer 14 der Setzliste. Zwar hätte dieses Ergebnis auch durchaus deutlicher ausfallen können, wenn nicht gar müssen, aber ein Fehler in den Remispartien und schon endet so ein Mannschaftskampf 2 : 2 und man ist aus der Verlosung um die ersten vier Plätze raus.
Am Abend erfolgte dann noch die Auslosung für Samstagmorgen und bescherte uns in Runde 5 den Königsspringer SC, Nummer 11 der Setzliste.

SV Mattnetz Berlin – Königsspringer SC 1984  3  :  1

Bao Anh Le Bui  –  Jan Summers     1  :  0
Luise Schnabel  –  Mark Kipke   1  :  0
Ngoc Hai-Dang Ho  –  Malte Peters   1  :  0
Franz Theodor Franz  –  Ole Riege   0  :  1

Runde 5 der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft u16 Greifswald 2020 - SV Mattnetz gegen Königsspringer SC
Runde 5 gegen Königsspringer SC – wir hatten allerdings auch den Damenspringer dabei

Ein souveräner Sieg gegen den Königsspringer SC und Luise thronte nach nun fünf gespielten Runden mit 4,5 Punkten über allen anderen Mattnetzern und zu Hause machte sich das schachliche Familienoberhaupt schon Sorgen, dass die 2000 DWZ bei dem Turnier fallen könnten.
Für den Nachmittag hatte die Auslosungsfee dann den 1. SC Anhalt für uns vorgesehen und dies war natürlich sehr glücklich, da wir dieses Mal nun nach unten gelost wurden. Inzwischen besserte sich die Stimmung und wir malten uns wieder ernsthafte Chancen auf die Quali aus.

Runde 6 NVM u16:

Runde 6 der Norddeutschen Vereinsmeisterschaft u16 Greifswald 2020 - 1. SC Anhalt - SV Mattnetz
In Runde 6 bekam es unser Team mit den Jungs vom SC Anhalt zu tun.

1. SC Anhalt – SV Mattnetz Berlin   1  :  3

Luke Fathke  –  Bao Anh Le Bui    0  :  1
Florian Böhm  –  Luise Schnabel   0  :  1
Friedrich Lautenschläger  –  Ngoc Hai-Dang Ho   0  :  1
Mikhail Kopvillem  –  Franz Theodor Franz   1  :  0

Allerdings muss man vermeintlich leichtere Gegner auch erst einmal besiegen, was dieses Mal tatsächlich sehr gut gelang. Einzig an Brett 4 gab es einen „Wackler“, der aber nicht weiter ins Gewicht fiel und zum 3:1 Mannschaftssieg führte.
Nun hatte man sich also für den Sonntagmorgen das Endspiel erspielt, welches nach drei Runden noch sehr weit weg, aber eben möglich schien.

Während der Trainer und die Berliner Fans im Chat und am Telefon noch rätselten, ob es Blankenese, oder die Schachzwerge Magdeburg werden würden, hielt die Auslosung wieder einmal eine Überraschung bereit und so bekamen wir es in der Schlussrunde mit dem Delmenhorster SK, Nummer 4 der Setzliste zu tun.

Ein Blick auf die Tabelle nach Runde 6 bei der NVM u16 Greifswald 2020.
Ein kurzer Blick 👀 auf die Tabelle nach Runde 6 – puuuh ist das knapp da oben.🙄

Bei einem kurzen Blick auf die Tabelle war klar, dass es ein „Do or Die“ Spiel sein würde – denn ein 2 : 2 Unentschieden würde nur in einer einzigen, ziemlich unwahrscheinlichen, Konstellation reichen. Wir mussten also gewinnen.

Herzschlagfinale in Runde 7

SV Mattnetz Berlin – Delmenhorster SK  2  :  2

Runde 7 der NVM u16 Greifswald 2020 - SV Mattnetz gegen Delmenhorster SK
Herzschlagfinale in Runde 7 gegen den Delmenhorster SK

Bao Anh Le Bui  –  Erik Pahl     0,5  :  0,5
Luise Schnabel  –  Theis Pahl   0  :  1
Ngoc Hai-Dang Ho  –  Mohamad Alhamid   1  :  0
Franz Theodor Franz  –  Dennis Wander   0,5  :  0,5

Nachdem uns Hai-Dang in Führung gebracht hatte und Franz Theodor mit ein wenig Glück, aber eben auch Geschick im Endspiel den halben Punkt sicherte, stand es 1,5 : 0,5 und im gesamten Turniersaal waren noch drei Partien offen u.a. bei Bao und Luise.

Bao und Luise kämpfen bis zur letzten Sekunde bei der NVM u16 in Greifswald 2020.
Bao und Luise kämpfen bis zur letzten Sekunde – leider hat es am Ende dennoch nicht gereicht

Die für uns wichtigen Mannschaftskämpfe an den anderen Tischen waren bereits gelaufen und so war klar, ein 2 : 2 würde auf keinen Fall reichen. Mit einem Sieg wäre man aber nicht nur qualifiziert, nein man wäre mit einem Punkt Vorsprung auf alle anderen Mannschaften sogar Norddeutscher Meister, was uns zuletzt 2016 in Grömitz gelungen war.
Die beiden Stellungen bei Bao und Luise waren aber kompliziert und sicher einfacher zu spielen für unsere Gegner, zumal wir an beiden Brettern nur noch mit 30 Sekunden Inkrement auskommen mussten.
Leider konnte Luise das entstandene Endspiel nicht halten, obgleich es möglich war, aber eben auch kompliziert. Nahezu zeitgleich musste Bao in eine Zugwiederholung einwilligen und so endete der Mannschaftskampf äußerst unglücklich 2 : 2 und damit auch der Traum des Meistertitels und der Qualifikation.

Fazit NVM u16:

Unsere vier Spieler haben bis zur letzten Sekunde gekämpft und den ganz großen Wurf nur denkbar knapp verpasst. Vor allem Luise an Brett 2 mit 5,5 / 7 +22 DWZ und Hai-Dang an Brett 3 mit ebenfalls 5,5 / 7 dabei ungeschlagen +31 DWZ haben überzeugend aufgespielt.
Da konnten Bao an Brett 1 mit 4 / 7 und Franz Theodor an Brett 4 mit 2 / 7 nicht ganz mithalten, haben aber natürlich zum starken Mannschaftsergebnis beigetragen. In Runde 7 fehlte lediglich ein wenig das Matchglück und so landeten wir in der Abschlusstabelle “nur” auf Rang 7.
Vielen Dank an unsere vier Spieler Bao, Luise, Hai-Dang und Franz Theodor, sowie unseren Trainer Georg, die in ganz besonderen Zeiten ein wenig Normalität in unser Vereinsleben bringen konnten und wir damit endlich auch mal wieder etwas Substanzielles auf dieser Website zu berichten haben.

Herzlichen Glückwunsch an den Delmenhorster SK zum Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft u16. 🎉🎊🏆
Und natürlich geht ein großes Dankeschön an die Veranstalter vom Greifswalder SV raus! Wir waren nun nach 2013 und 2017 bereits zum dritten Mal bei euch und kommen sehr gerne wieder! 👋👍👋

Links zur NVM u16 Greifswald 2020:

Mit einem klick gelangt ihr auf die Turnierseite des Veranstalters.
Hier könnt ihr euch die Endtabelle anschauen.

Und natürlich finden alle Mitglieder unserer Seite sämtliche Bilder in der Galerie und die Partien im Downloadbereich.

Norddeutsche Vereinsmeisterschaft u16 Kiel 2019

Am Freitag machten sich vier Spieler und ein Trainer auf den Weg nach Kiel, um die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft in Angriff zu nehmen.
Als Berliner Vizemeister in dieser Altersklasse hatten wir uns für die Meisterschaft qualifiziert und so fuhren Luise, Maximilian, Filip und Jasper an unserem Trainingstag von Berlin über Hamburg nach Kiel.
Untergebracht sind wir in der Jugendherberge Kiel, die einige von uns ja noch kennen dürften, schließlich haben wir dort vor einigen Jahren (2015) mal eine der größten Aufholjagden bei Norddeutschen Meisterschaften gestartet. Wer das noch einmal nachlesen möchte findet es hier.

Alles rund um die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft in Kiel findet ihr hier.
Die Ergebnisse und Tabellen könnt ihr euch hier anschauen.
Zu den Live Brettern und den pgn Dateien geht es hier.

Wenn ihr auf Weiterlesen klickt seht ihr alles von uns geschriebene zu dieser NDVM, alle Ergebnisse unserer Mannschaft und ein paar Impressionen von vor Ort.

Für angemeldete Mitglieder gibt es nun auch noch ein paar detailliertere Beschreibungen der Fahrt.

Weiterlesen

—= Wir sind Norddeutscher Meister u16 =—

ndvm01
Tolle Ankunft in Berlin mit unseren Fans, die extra Plakate gebastelt und Fanschals ausgepackt hatten

Wir sind Norddeutscher Meister 2016 in der Altersklasse u16!!
Herzlichen Glückwunsch an Bennett, Henrik, Mert, Marcel & Jaroslaw zu diesem grandiosen Erfolg!!
Hier könnt ihr alle Ergebnisse der u16 nachlesen.
Vielen Dank an die Veranstalter in Grömitz, die diese u16 Meisterschaft noch möglich gemacht haben!

Und so ist es passiert: Weiterlesen