DSAM-Finale – und Max gewinnt …

Wie schon angekündigt (siehe hier), waren wir mit 5 Mitgliedern und einem Ex-Mitglied beim DSAM-Finale vom 07.10. bis 09.10.2021 in Magdeburg vertreten.
Allein die Qualifikation für das Finale von 6 Mitgliedern im Rahmen der Vorrunden  war natürlich schon ein toller Erfolg für den SV Mattnetz Berlin e.V.
Ehe ich zu den konkreten Ergebnissen unserer Mitglieder ein paar Worte verliere, möchte ich noch kurz allgemein zur DSAM informieren.

Hier kommt Ihr zur DSAM-Startseite mit allgemeinen Informationen und Ergebnissen, auch der Vorjahre auf Unterseiten, kommt Ihr hier (Link)
Konkret zum Finale 2021 findet Ihr hier Informationen (Link).

Die Ergebnisse der Gruppe A, in der Georg und Henrik spielten, gibt es hier.
Henrik war mit der Wertungszahl von Oktober 2019 an 11 gesetzt und Georg an 26 (von 33).
Am Ende hatten beide 2,5 Punkte und landeten auf den Plätzen 17 (Henrik) und 21 (Georg).
Bei beiden haben sich, aus etwas unterschiedlichen Gründen, die Erwartungen nicht ganz erfüllt.

Henrik in Runde 1
Henrik kommentiert sein Abschneiden und den Spaß am Turnier wie folgt (nur für angemeldet Mitglieder sichtbar):

Georg in Runde 1
Und Georg bewertet das Turnier und das Ergebnis aus seiner Sicht folgendermaßen (nur für angemeldete Mitglieder)

Die Ergebnisse der Gruppe C, in der ich gespielt hatte, gibt es hier.

Meine Wertungszahl von Oktober 2019 bescherte mit den Startplatz 27 (von 34). Am Ende erreichte ich den 17. Rang, womit ich auf den ersten Blick zufrieden sein müsste.

Vor Runde 3 – (C) Frank Hoppe
Wie meine Erwartungshaltung war und wie zufrieden ich mit meinem Abschneiden bin, lest Ihr folgend (nur für angemeldete Mitglieder):

Und schließlich findet Ihr hier noch die Ergebnisse der D-Gruppe, in der Max (auf Startplatz 1 gesetzt) und Malina (auf Startplatz 24) gespielt haben.
Am Ende landeten beide wieder auf ihrem Startplatz, Max mit 4,5 Punkte und Malina mit 2 Punkten.

Max in Runde 1
Folgendermaßen kommentiert Max sein erfolgreiches Abschneiden (nur für angemeldet Mitglieder sichtbar):

Gratulation zum Deutschen Schach-Amateurmeister der Gruppe D, Max

Malina in Runde 1
Und Malina hat folgende Sicht auf ihr Abschneiden im Turnier (wieder nur für angemeldet Mitglieder sichtbar):

Zwischenzeitlich gibt es auch noch eine Zusammenfassung zum DSAM-Finale des DSB auf der DSB-Homepage, die ich hier noch ergänzend verlinkt habe.

Und nach der DSAM ist vor der DSAM. Wir wollen wieder dabei sein, erwarten die Ausschreibung für die kommende Saison und hoffen, uns wieder in einer der Vorrunden für das Finale qualifizieren zu können.

DSAM Finale 07.10. -09.10.2021

Bekanntlich konnte unser Jugendteam u16 am 19.09.2021 den Titel Norddeutscher Meister erkämpfen und sich für das Bundesfinale (DVM u16) qualifizieren
(ausführlicher Bericht zur erfolgreichen NDVM u16 auf unserer Homepage)

und unsere Jugendbundesliga-Team wurde am 26.09.2021 ebenso Norddeutscher Meister und ist damit ebenso für das Bundesfinale (DVM u20) qualifiziert
(ausführlichen Bericht zur Finalrunde auf unserer Homepage).

Außerdem wurde unser jüngerer Nachwuchs am 26.09.2021 Berliner Meister im Offenen Jugendmannschaftsturnier u14  und unser, seit wenigen Tagen nur noch zweitjüngstes Mitglied Paul wurde Berliner Vizemeister bei der Einzelmeisterschaft der Altersklasse u7.

Der SV Mattnetz Berlin ist aber nicht nur im Jugendbereich erfolgreich.

Nein, auf Grund Ihrer Erfolge in den Vorrunden sind 6 unserer Mitglieder zum Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft (DSAM) zugelassen und angemeldet.

Diese findet vom 07.10. bis 10.10.2021 in Magdeburg statt.
Weitere Informationen zur DSAM gibt es hier.

Die den SV Mattnetz Berlin dort vertretenden Spieler sind weitgehend junge Erwachsene, aber auch Mitglieder aus dem Jugend- und Seniorenbereich sind dort mit dabei.

Wertungsgruppe A:

  • Georg
  • Henrik

Wertungsgruppe B:

  • Cecilia (zwischenzeitlich wieder anderweitig aktiv)

Wertungsgruppe C:

  • Frank H.

Wertungsgruppe D:

  • Malina
  • Max

Lasst uns Ihnen die Daumen drücken.

JBL Finale 2020/21

Am Sonntag der Bundestagswahl und des Berlin Marathons durfte auch unsere Jugendbundesligamannschaft zum JBL Finale um Platz 1 beim SC Kreuzberg antreten.
Kompliziert wurde es für einige schon bei der Anreise, da es diverse Straßensperrungen rund um das Spiellokal gab.
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an die Spieler des SC Kreuzberg für ihre Geduld und das gemeinsame warten auf unsere Nachzügler!

Um 11:10 Uhr war es dann auch allen Mattnetzspielern gelungen das Spiellokal zu erreichen und die Partien konnten beginnen.
Die Ausgangslage hierbei war klar – Mattnetz reichte ein Unentschieden für Platz 1, sollte dabei die Berliner Wertung nicht verlorengehen – Kreuzberg musste voraussichtlich gewinnen, wenn die Qualifikation für die DVM u20 gelingen sollte.

Die Tabelle vor dem 5. Spieltag - Mattnetz und Kreuzberg gleich auf!
Die Tabelle vor dem 5. Spieltag – Mattnetz und Kreuzberg gleich auf!

Entsprechend motiviert gingen beide Teams in diesen Mannschaftskampf, denn nichts ist so spannend, wie die Entscheidung in der letzten Runde.

Matchverlauf im JBL Finale 2020 / 21

Es kristalisierte sich aber recht schnell heraus, wer als Favorit in die Partien gegangen war.
An Brett 2 bei Bennett und Brett 3 bei Oliver hatten wir recht zügig vorteilhafte Stellungen erreicht und auch sonst hatten wir wenig Sorgen. Lediglich bei Tobias an Brett 1 waren wir mit einem Minusbauern unterwegs.
So gingen wir dann auch folgerichtig mit 1 : 0 durch Oliver und 2 : 0 durch Bennett in Führung und obwohl Kreuzberg am Spitzenbrett auf 1 : 2 verkürzen und etwas überraschend an Brett 5 zum 2 : 2 Ausgleich gelangen konnte, gab es eigentlich nie eine wirkliche Gefahr, dass dieser Mannschaftskampf nicht gewonnen wird.
Schon beim Stand von 2 : 2 hatten Bao an Brett 4 und Luise an Brett 6 massiven Vorteil in ihren Stellungen, bei Bao war es sogar nur eine Frage der Zeit, bis er gewinnen würde.
So kam es dann auch. Bao stellt auf 3 : 2 mit einer Top Vorbereitung und einem schönen Sieg aus der Eröffnung heraus und Luise setzt den Schlusspunkt mit toller Abwicklung in ein gewonnenes Endspiel.

Am Ende konnte sich unser Team also verdient mit 4:2 durchsetzen und hat sich damit für die DVM u20 qualifiziert.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Jugendbundesligamannschaft zu diesem tollen Erfolg und natürlich auch an unseren Mannschaftsleiter Jaroslaw, der mit seiner Aufstellung beim JBL Finale für reichlich Verwirrung beim Gegner gesorgt hatte.
Ende Dezember geht es für unsere u20 damit zur Deutschen Vereinsmeisterschaft nach Lehrte (Niedersachsen).

SV Mattnetz Berlin – SC Kreuzberg 4 : 2

Endspiel um den Titel in der JBL Saison 2020 / 21 gegen den SC Kreuzberg
Endspiel um den Titel in der JBL Saison 2020 / 21 gegen den SC Kreuzberg

Tobias Röhr (w) – Paul Maximilian Mätzkow 0 : 1
Bennett Schnabel (s) – Frederick Dathe 1 : 0
Oliver Röhr (w) – Niclas Hommel 1 : 0
Bao Anh Le Bui (s) – Sana Fock 1 : 0
Marcel Petersen (w) – Luis Stratos Rose 0 : 1
Luise Schnabel (s) – Timo Boldt 1 : 0

Werfen wir noch einen entspannten Blick auf die Abschlusstabelle:

Tabellenstand nach dem JBL Finale beim SC Kreuzberg
Tabellenstand nach dem JBL Finale beim SC Kreuzberg

Statistiken und Links zur JBL Saison 2020 / 21

Ein in dieser Staffel eingesetzter Spieler hat durchschnittlich eine DWZ von 1750 und ist 16 Jahre alt. Der Top-Scorer mit 4.5 Punkten aus 5 Partien ist Oliver Röhr (Mattnetz Berlin).
16 Spiele wurden kampflos verloren gegeben, das sind 18%.
Von den 74 wirklich gespielten Partien sind 12% Remis ausgegangen.
Die Weißspieler haben einen Score von 45%, der Score von Schwarz ist 55%.

Hier eine Übersicht der Ergebnisse unserer eingesetzten Spieler:

Alle Einzelergebnisse der JBL Saison 2020 / 21 auf einen Blick
Alle Einzelergebnisse der JBL Saison 2020 / 21 auf einen Blick

Es folgt die Statistik der Top-Scorer:

Die Top-Scorer der Jugendbundesliga Saison Staffel Berlin
Die Top-Scorer der Jugendbundesliga Saison Staffel Berlin

Die DWZ Statistik und Altersstatistik aller eingesetzten Spieler in der Saison 2020 / 21:

DWZ- und Alterdurchschnitt aller Mannschaften
DWZ- und Alterdurchschnitt aller Mannschaften

Die Matchstatistiken der JBL Saison in der Staffel Berlin:

Alle Matchstatistiken der Staffel Berlin aus der Saison 2020 / 21

Hier findet ihr den Link zur Jugendbundesliga Saison 2020 / 21 auf unserer Website.
Und natürlich darf auch der Link zur offiziellen Website der JBL nicht fehlen.



Norddeutscher Vereinsmeister u16

SV Mattnetz Berlin!!!

Hai-Dang, Oliver, Bao, Henrik und Nico sind Norddeutscher Vereinsmeister 2021!
Endstand NDVM u16 Berlin 2021

Nach einer extrem spannenden 7. Runde bei der NDVM 2021 in der es in beiden Räumen bei den Partien zwischen Mattnetz vs. Weisse Dame und Hamburger SK vs. Sfr. Nord-Ost hin und her ging, haben wir es geschafft und sind Norddeutscher Vereinsmeister u16 und damit natürlich auch qualifiziert für die Deutsche Vereinsmeisterschaft!

Herzlichen Glückwunsch an Bao, Oliver, Hai-Dang, Nico und natürlich unseren neuen Meistertrainer Henrik!

Am Ende dieses Turniers hatte Oliver unglaubliche 6,5 / 7 geholt, ein Spitzenergebnis!
Hai-Dang kam auf starke 4,5 / 7, Nico auf 3 / 7 und Bao auf 2 / 7.
Vielen Dank an unsere Spieler für dieses grandiose Ergebnis und hoffentlich auf eine noch bessere Deutsche Vereinsmeisterschat Ende Dezember in Kiel!

Wer die Meisterschaft chronologisch nachlesen möchte, findet nun hier die Berichte von vor Ort am jeweiligen Abend:

Seit heute läuft in Berlin die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft ( NDVM 2021 ) der u16 und unser Verein nimmt mit einer Mannschaft daran teil.

Bao, Oliver, Hai-Dang und Nico sind unsere Spieler in dieser Brettreihenfolge und Henrik nimmt seine zweite u16 Vereinsmeisterschaft als Trainer in Angriff.
Dieses Mal allerdings als ein Turnierfavorit.

Es wird hier keine Live Berichterstattung geben, aber ich werde zumindest jeweils abends die Ergebnisse veröffentlichen und ein paar Bilder hochladen.

Am gestrigen Abend gab es eine Betreuerbesprechung auf der noch einmal auf die Besonderheiten bei dem Turnier hingewiesen wurde u.a. das die letzten drei Runden am Samstag und Sonntag nicht hier in der Jugendherberge am Potsdamer Platz gespielt werden, sondern im Andreas-Gymnasium am Ostbahnhof.
In der Jugendherberge und auch im Spielsaal muss durchgehend Maske getragen werden, was nicht nur unschön für die Fotos ist, sondern auch sehr anstrengend für Spieler und Betreuer.

Die Setzliste hat sich ebenfalls noch ziemlich verändert und da auch der Hamburger SK nicht in Bestbesetzung angetreten ist, hat es uns in der Setzliste nun an Position 1 gespült.
Was diese Zahlen aber wirklich bedeuten, sehen wir sicher im laufe des Turniers, denn nach 1,5 Jahren Turnierpause dürfte die tatsächliche Spielstärke teilweise deutlich und in beide Richtungen abweichen.

Runde 1 bei der NDVM 2021

In Runde 1 wurden wir als 1. der Setzliste, bei 17 teilnehmenden Mannschaften, also gegen die 9 gelost, TuS Makkabi Rostock.
Die gesamte Auslosung zur 1. Runde findet ihr hier.

Brett 1 & 2 - NDVM u16 Berlin 2021
Brett 1 & 2 – NDVM u16 Berlin 2021

SV Mattnetz Berlin – TuS Makkabi Rostock 2,5 : 1,5

Bao Anh Le Bui (s) – Minas Tovmasyan 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (w) – Hugo Röste 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Keoki Wellßow 1 : 0
Nico Antonio Schauties (w) – Leonid Markovych 0 : 1

Brett 3 & 4 - NDVM u16 Berlin 2021
Brett 3 & 4 – NDVM u16 Berlin 2021

Es wurde relativ schnell klar, dass diese erste Runde kein Spaziergang wird. Aus der Eröffnung sind alle Bretter soweit gut heraus gekommen, einzig Hai-Dang stand vielleicht etwas unter Druck.
Im laufe der Runde entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf und während Bao wirklich gut stand, an Brett 2 und 3 alles sehr ausgeglichen war, stand Nico hinten auf Verlust.
Dennoch gingen wir 1:0 in Führung und es war Oliver an Brett 2 der für diesen erfreulichen und etwas unerwarteten Zwischenstand sorgte.
Wie dringend das nötig war zeigten aber die anderen Bretter.
Bei Bao war der Vorteil nun weg und eine Stellung entstanden die sehr wahrscheinlich Remis war, Hai-Dang hatte die Stellung vollends ausgeglichen, ohne aber echte Siegchancen zu besitzen und Nico seine Stellung war nicht zu retten.
So kam es dann auch und es stand nur kurze Zeit später 1:1 und durch Remis an Brett 1 1,5:1,5.
Hai-Dang im Doppelturmendspiel unterwegs, was zeitnah in ein einfaches Turmendspiel heruntergetauscht wurde.
Der Gegner ließ auch lange nichts zu und zog lediglich seinen Turm hin und her und wäre er bei der Taktik geblieben, wäre das 2:2 wohl nicht zu vermeiden gewesen.
Ein einziger Fehler reicht Hai-Dang dann, um in einem günstigen Moment die Türme zu tauschen und eine Zugzwangstellung zu erreichen, wo der gegnerische König weichen musste und wir doch noch 2,5 : 1,5 gewinnen konnten.

Runde 2 gegen Sfr. Nord-Ost

In Runde 2 kam es dann zum ersten Berliner Duell für uns.
Mit den Schachfreunden Nord-Ost wartete die Nummer 6 der Setzliste auf uns.

Volle Konzentration auch an Brett 3 und 4 vor dem Beginn von Runde 2
Volle Konzentration an Brett 3 und 4 vor dem Beginn von Runde 2

SV Mattnetz Berlin – Sfr. Nord-Ost 3 : 1

Bao Anh Le Bui (w) – Felix Reichmann 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (s) – Paul Emil Gutewort 1 : 0
Hai-Dang Ho (w) – Artem Duduka 1 : 0
Nico Antonio Schauties (s) – Hauke Raasch 0,5 : 0,5

Unsere beiden Spitzenbretter vor dem Spiel gegen Nord-Ost
Unsere beiden Spitzenbretter vor dem Spiel gegen Nord-Ost

Nach der etwas wackeligen ersten Runde, kamen wir in Runde 2 zu einem insgesamt ungefährdeten 3:1 Sieg, wobei an Brett 1 und vor allem bei Nico an Brett 4 auch deutlich mehr drin war.
Bao erspielte sich aus der Eröffnung gewisse Vorteile, konnte diese aber in der Partie nie verdichten, sodass am Ende das Remis das logische Resultat war.
Die Uhr an Brett 1 hatte dabei schon während der Partie keine Lust mehr und sprang mittendrin einfach mal in den Mode 19 zurück. Leider konnte Bao davon nicht “profitieren” und auch bei der dann neu eingestellten Uhr blieb seine Bedenkzeit sehr knapp.
Oliver an Brett 2 spielte wieder eine interessante Partie und wir dachten während der laufenden Partie sogar, dass er vielleicht etwas schlechter steht.
Der Sieg kam dann, wie schon in Runde 1, ziemlich plötzlich und es war wieder die 1:0 Führung, was natürlich für das Team erneut goldwert war!
Hai-Dang spielte eine saubere Partie und übernahm im Doppeltum + Läufer Endspiel dann die Kontrolle, spielte aktiv und zu gut für Artem.
Damit haben sowohl Oliver, als auch Hai-Dang nun 2/2 – stark!
Nach der Niederlage am Morgen wollte Nico in der Nachmittagsrunde natürlich auch den ersten vollen Punkt einfahren.
Die Partie begann gut und auch im Mittelspiel sah es sehr vielversprechend aus. Nico sammelte im Verlauf zwei Bauern ein und stand klar auf Gewinn. Doch Hauke fand im Patt stehend am Ende einen bösen Trick und so kam Nico nur zu einem halben Punkt, sicherte damit aber den Mannschaftssieg, sodass Bao anschließend noch versuchen konnte, seine Partie zu gewinnen – was am Ende nicht gelang.
Dennoch ein verdienter Sieg für das Mattnetz u16 Team und am morgigen Freitag geht es in der Frührunde gegen die Zwerge aus Magdeburg.

Schwarzer Freitag bei Mattnetz

Und damit meine ich jetzt nicht irgendeinen Sale im Vereinseigenen Onlineshop, sondern unsere Ergebnisse am heutigen Freitag bei der NDVM u16.
Am Morgen ging es gegen die Schachzwerge aus Magdeburg und wir rechneten durchaus mit einem engen Mannschaftskampf, waren aber natürlich leicht favorisiert.
Der enge Kampf wurde es aber gar nicht, denn leider hatten wir keinen guten Tag erwischt und verloren gegen die Magdeburger deutlich und in der Höhe verdient mit 1 : 3.

Unser Brett 1 und 2 vor dem Match gegen die Schachzwerge
Unser Brett 1 und 2 vor dem Match gegen die Schachzwerge

SV Mattnetz Berlin – Schachzwerge Magdeburg 1 : 3

Bao Anh Le Bui (s) – Elina Heutling 0 : 1
Oliver Röhr (w) – Ole Zeuner 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Tobias Morgenstern 0 : 1
Nico Antonio Schauties (w) – Valentin Udelnov 0 : 1

Die Uhren gestellt, die Spieler bereit - Runde 3 kann beginnen!
Die Uhren gestellt, die Spieler bereit – Runde 3 kann beginnen!

Einzig Oliver konnte seine beeindruckende Siegesserie fortsetzen und auf 3/3 stellen.
Für die Nachmittagsrunde wurde uns dann der Hamburger SK, die Nummer 2 der Setzliste zugelost.
Sicher nicht der Gegner den man nach so einer Klatsche braucht, um wieder Selbstbewusstsein zu tanken, aber auf der anderen Seite eine gute Chance die Niederlage vergessen zu machen.

Um 14:30 Uhr ging es dann pünktlich an Tisch 2 weiter und unsere vier Jungs waren wieder gut motiviert.
Es sollte ein spannender Mannschaftskampf werden, in dem alles drin war und der in alle Richtungen hätte kippen können.
Am Ende sicher ein gerechtes 2 : 2, mit dem beide Seiten leben mussten.

Leider war der HSK später vollständig und es wurde ein richtig spannender Mannschaftskampf
Leider war der HSK später vollständig und es wurde ein richtig spannender Mannschaftskampf

Mattnetz Berlin – Hamburger SK 2 : 2

Bao Anh Le Bui (w) – Isaac Garner 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (s) – Da Huo 0,5 : 0,5
Hai-Dang Ho (w) – Elias Mandelkow 1 : 0
Nico Antonio Schauties (s) – Felix Kort 0 : 1

Durch sein erstes Remis im Turnier schraubt Oliver seine Punktekonto auf 3,5 / 4 und auch Hai-Dang ist mit nun 3 / 4 ein sehr guter Punktesammler.
Der Freitag lief somit für Team Mattnetz natürlich nicht zufriedenstellend, was vor allem an der Niederlage in der Vormittagsrunde lag.
Dennoch galt es nun dranzubleiben, denn hier konnte jeder Jeden besiegen, sodass in den noch verbleibenden drei Runden mit drei Siegen immer noch der Titel und mit zwei Siegen und einem Unentschieden die Qualifikation möglich war.

Ein Samstag voller Hoffnung

Am Samstagmorgen gingen 16 Mannschaften der diesjährigen NDVM u16 erst einmal auf Erkundungstour durch Berlin.
Dies gelang einigen Mannschaften ganz gut, anderen nicht so sehr und während unsere Jungs um 9:00 Uhr im Andreas-Gymnasium am Tisch saßen und erst einmal Bretter und Figuren aufbauen durften, schauten sich die Bremer Gegner, obwohl zeitgleich losgefahren, noch unsere schöne Stadt an und kamen gegen 09:20 Uhr dann auch endlich in der Schule an.
Anderthalb Stunden später war Nico dann bereits fertig und brachte Mattnetz mit 1:0 in Führung! Ein Gefühl welches wir bei dieser Meisterschaft ja aus bisher jeder Runde kannten. Oliver holte dann das beruhigende 2:0 heraus, denn uns war bewusst, dass es für Bao an Brett 1 gegen Collin Colbow, dem Deutschen Vizemeister in der u16, sicher schwer werden würde.
So kam es dann auch und Bremen gelang an Brett 1 der Anschlusstreffer zum 2 : 1.
Jetzt war es also an Hai-Dang den Mannschaftssieg einzufahren. Die Partie an Brett 3 war mittlerweile in einem Turmendspiel angekommen, mit je fünf Bauern auf beiden Seiten.
Zwei davon wurden ziemlich schnell abgetauscht und es ging mit drei Bauern je Seite weiter. Hai-Dang musste genau spielen, konnte dann aber letztlich das Remis und damit den knappen Mannschafssieg sichern.

SV Mattnetz Berlin – SV Werder Bremen 2,5 : 1,5

Bao Anh Le Bui (s) – Collin Colbow 0 : 1
Oliver Röhr (w) – Robin Petermann 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Daniel Chitsazian 0,5 : 0,5
Nico Antonio Schauties (w) – Erik Plath 1 : 0

Da unsere Gegner zu spät kamen gibt es leider keine Fotos. Aber dank der nun endgültig nicht mehr vorhandenen Turnieratmosphäre, denn jeder Mannschaftskampf fand in einem eigenen Klassenraum statt, lohnen die Bilder eh kaum. Zusätzlich kamen zu den Masken jetzt auch noch hässliche Klassenräume dazu. 🙂

Eine Kostprobe davon folgt jetzt, denn in der Nachmittagsrunde bekamen wir den Tabellenführer, die Königsjäger aus Berlin, zugelost.
Sie kamen selbstverständlich pünktlich um 15 Uhr im Turnierraum an, hatten aber natürlich auch erhebliche Ortskenntnisse.

Bao gegen Jonas an Brett 1 - mit einem schnellen Remis
Bao gegen Jonas an Brett 1 – mit einem schnellen Remis

An Brett 1 wurde die Eröffnung sauber gespielt und dann entschieden, dass es besser ist, die Verantwortung an die Bretter 2-4 abzugeben. Das kam uns natürlich sehr entgegen, nicht nur weil wir Schwarz an Brett 1 hatten.

Zu diesem Zeitpunkt stand Nico an Brett 4 bereits mit Figur mehr auf Gewinn und es dauerte nicht mehr lange, da führte Mattnetz 1,5 : 0,5. Genau diese Form benötigen wir von unserem Brett 4 auch am Sonntag!

Nico hat sich nun warm gespielt bei der NDVM u16 und machte "kurzen Prozess" mit Daniel
Nico hat sich nun warm gespielt bei der NDVM u16 und machte “kurzen Prozess” mit Daniel

Wir lagen also in Front und unsere beiden Punktesammler an Brett 2 und 3 spielten noch. Trainer und Fans waren guter Dinge das wir nun den Tabellenführer abfangen würden.
Aber die beiden noch laufenden Partien waren zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich umkämpft. Hai-Dang stand langezeit etwas schlechter, konnte dann aber einen guten Figurenabtausch initiieren und übernahm schließlich die Kontrolle in der Partie.
In einem Schwerfigurenendspiel wurde schließlich Remis vereinbart, auch mit Blick auf Brett 2 eine sehr gute Entscheidung!

Hai-Dang an Brett 3 gegen Jim
Hai-Dang an Brett 3 gegen Jim

An Brett 2 konnte sich Oliver nach und nach einen Stellungsvorteil erspielen, den er dann im Endspiel verdichten und schließlich zu einem tollen Sieg führen konnte. Oliver steht nach nun gespielten sechs Runden bei 5,5 Punkten – ganz stark!

Oliver hat nun 5,5 Punkte nach 6 Runden bei der diesjährigen NDVM u16
Oliver hat nun 5,5 Punkte nach 6 Runden bei der diesjährigen NDVM u16

SV Mattnetz Berlin – Königsjäger Süd-West Berlin 3 : 1

Bao Anh Le Bui (s) – Jonas Eilenberg 0,5 : 0,5
Oliver Röhr (w) – Karim Abed 1 : 0
Hai-Dang Ho (s) – Jim Sohr 0,5 : 0,5
Nico Antonio Schauties (w) – Daniel Rose 1 : 0

Am Ende ein wirklich souveräner 3 : 1 Sieg gegen die Königsjäger, der uns in eine gute Ausgangslage bringt und den Freitag vergessen gemacht hat.

Mit diesen beiden Mannschaftssiegen am Samstag haben wir immerhin Platz 2 in der Tabelle zurückerobert und am Sonntag mit dem SC Weisse Dame in der abschließenden Runde 7 erneut einen Gegner aus Berlin.
Mit einem Sieg hätten wir Chancen auf den Titel, mit einem Unentschieden sind wir sicher für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert und das dritte mögliche Ergebnis ist nur theoretischer Natur und es lohnt nicht darauf hier näher einzugehen.

Drückt also unseren vier Jungs am morgigen Sonntag kräftig die Daumen. Sie werden alles geben um den Titel zu holen bzw. die Qualifikation zu sichern.
Die Runde beginnt um 9 Uhr im Andreas Gymnasium!

Finale am Sonntag

Am heutigen Sonntag geht es nun also ins nächste Berliner Duell, dieses Mal gegen den SC Weisse Dame.
Unsere bisherige Bilanz gegen die Berliner Mannschaften ist spitze, daher machen wir uns große Hoffnungen, dass wir uns auch hier durchsetzen können und wollen damit den Druck auf den HSK erhöhen, um die Nordlichter vielleicht doch noch abfangen zu können.

Mattnetz Berlin – SC Weisse Dame 2 : 2

Bao Anh Le Bui (w) – Cocu Lepu Zhou 0 : 1
Oliver Röhr (s) – Nam Tham 1 : 0
Hai-Dang Ho (w) – Benjamin Artukovic 0,5 : 0,5
Nico Antonio Schauties (s) – Andranik Movsisyan 0,5 : 0,5

Auf die Partien im einzelnen möchte ich an dieser Stelle gar nicht weiter eingehen, denn es war zwischen diesem Mannschaftskampf und dem der Hamburger eine wahre Nervenschlacht.
Die Partien gingen in beiden Räumen hin und her und wo man eben glaubte, dass es gut für uns läuft, war im nächsten Moment wieder vieles unklar.
Während der gesamten Runde waren wir uns eigentlich ziemlich sicher, dass wir gegen Weisse Dame nicht verlieren würden und waren dem Sieg insgesamt auch sehr Nahe. Am Ende aber mussten wir uns dann doch mit einem 2 : 2 begnügen und im anderen Raum wurde zum gleichen Zeitpunkt klar, dass Hamburg höchstwahrscheinlich verlieren würde.
Natürlich hatten die Trainer viel gerechnet am Abend und in der Nacht, aber alles nur auf den HSK und Mattnetz bezogen.
Bei einer Niederlage der Hamburger war aber plötzlich eine dritte Mannschaft ebenfalls in der Verlosung, nämlich die SFr. Nord-Ost.
Also haben wir vor Ort ziemlich viel herum gerechnet und es ist folgende Excel Tabelle Live entstanden, hier mal als Bild.

Nach unserer Live Rechnung vor Ort hatten wir 1,5 Punkte Sonnebornberger Olympia Vorsprung

Das diese hastig erstellte Rechnung am Ende sogar stimmte, war purer Zufall, aber sie gab uns 1,5 Sonnebornberger Punkte Vorsprung und somit war unsere u16 Mannschaft tatsächlich Norddeutscher Vereinsmeister geworden durch das 2 : 2 gegen den SC Weisse Dame und gleichzeitiger Schützenhilfe von den Schachfreunden Nord-Ost.
Vielen Dank in den Norden Berlins und herzlichen Glückwunsch zum Vizermeistertitel und zur Qualifikation.
Ebenfalls qualifiziert haben sich die Königsjäger aus Berlin und der Hamburger SK – Glückwunsch auch an euch!

Und natürlich vielen Dank an Olaf und die SJiB für die Durchführung der Meisterschaft.

Links zur NDVM u16 Berlin 2021

Alles Infos und Links zur Meisterschaft findet ihr hier.
Hier findet ihr die Auslosung zur aktuellen Runde.
Die aktuelle Tabelle findet ihr hier.
Setzliste zur NDVM u16 Berlin 2021.


JBL 4. Spieltag LIVE

Der 4. Spieltag der Jugendbundesligasaison 2020 / 21 hat soeben begonnen und wir berichten Live aus Adlershof vom 4. Spieltag, wo es zur Spitzenbegegnung zwischen dem Gastgeber Borussia Lichtenberg und dem SV Mattnetz Berlin kommt.

Borussia hat wegen Bauarbeiten in ihrem Spiellokal unser Angebot angenommen, dass wir den Mannschaftskampf in unserem Trainingslokal in Adlershof spielen.
Wir erwarten einen spannenden Kampf.
Unterhalb dieses Text seht ihr die Übertragung Live, ohne jede Verzögerung.

SV Mattnetz Berlin – Borussia Lichtenberg 4,5 : 1,5

JBL 2020/21 Borussia Lichtenberg vs. SV Mattnetz Berlin

Tobias Röhr (w) – Magnus Ermitsch 0 : 1
Oliver Röhr (s) – Gustaf Klühs 1 : 0
Bao Anh Le Bui (w) – Adrian Kraft 1 : 0
Marcel Petersen (s) – Ansgar Zielke 1 : 0
Jaroslaw Verbitsky (w) – Leander Arnold 0,5 : 0,5
Maximilian Hüls (s) – Jeremy Wadepfuhl 1 : 0

Alle Partien finden angemeldete Mitglieder im Partienarchiv und weitere Impressionen ebenfalls im Mitgliederbereich im Bilderarchiv.

Die Unterseite zur JBL findet ihr hier.
Hier findet ihr alles zur Jugendbundesliga 2020/21 Nord Staffel Berlin.